2 Atelierhäuser Küttigen

Die umliegende Bebauung besteht aus eher kleineren, sehr unterschiedlich gestalteten und situierten Einfamilienhäusern aus den sechziger- und siebziger Jahren.

Die Parzelle fällt gegen Süden und ist unverbaubar und erlaubt die Sicht über das Aaretal, die Altstadt von Aarau, die Jurahügel Richtung Brugg sowie die Voralpen und Alpen. 

Die Altstadt von Aarau ist auch mit dem Fahrrad, zu Fuss oder auch mit dem öffentlichen Verkehr leicht erreichbar.

Eine Stützmauer im südlichen Parzellenbereich bildet den Sockel der beiden Atelierhäuser und fasst diese als bauliche Einheit zusammen. Diese Stützmauer nimmt auch das Eingangsgeschoss mit Garage, Atelierraum und Technikräumen auf.

Das Hauptgeschoss ist jeweils als Winkel ausgebildet. Der Wohn- und Essbereich wie auch der gedeckte Sitzplatz sind entlang der Stützmauer gegliedert und ermöglichen den freien Blick nach Süden. Im rückwärtigen Bereich sind die Schlafräume und Nasszellen angeordnet. Dieser Gebäudeteil ist quer zum Hang gestellt und bildet einen geschützten Innenhof. 

Art: Neubau
Projekt: 2004

Projektteam: Jürg Hochuli, Peter Gruber

Copyright 2020  |  Hochuli Architekten SIA  |  Alle Rechte vorbehalten.