Sanierung Haus Florastrasse 21 in Olten

Das Haus ist der östliche Abschluss einer aus vier Häusern bestehenden Gebäudezeile entlang der Rosengasse und bildet zugleich die Strassenecke. Die ersten drei Häuser wurden um 1905, das Eckhaus um 1928 erbaut. Das Hauptgebäude ist eine Anlehnung an die Gründerzeitbauten. Das vom Hauptgebäude abgesetzte Waschhaus mit Garage weist diverse rustikale Elemente auf. Im Jahr 1947 wurden die beiden Häuser mit einem eingeschossigen Zwischenbau verbunden. Das ursprünglich als stattliches Einfamilienhaus erbaute Gebäude wurde vom CVJM/CVJF erworben und diente anschliessend verschiedenen Nutzungen. Im Jahr 2004 übernahm eine eigens dafür gegründete Stiftung die Liegenschaft zum Zweck, Räume vorwiegend an Jugendorganisationen im gemeinnützigen Segment zu erschwinglichen Preisen zu vermieten. Zur Zeit haben zwei Stiftungen Büros fest gemietet. Die übrigen Räume sind kurzfristig vermietbar. Das Gebäude wurde ab 2004 etappenweise saniert und entsprechend heutigen Ansprüchen ausgestattet und möbliert. Die hochwertige handwerkliche Substanz des Hauses konnte beibehalten bzw. wo sinnvoll wieder hergestellt werden.

Art: Sanierung / Möblierung

Projekt: 2004 Ausführung 2004 + 2007

Bauträgerschaft: Cevi-Olten Stiftung

Vergabeart: Direktauftrag

Leistungen: Gesamtleistung

Fotos: © Jürg Hochuli

Copyright 2020  |  Hochuli Architekten SIA  |  Alle Rechte vorbehalten.